Berufspolitik

Klinikreform bleibt in der Kritik

Veröffentlicht: 26.11.2008, 05:00 Uhr

BERLIN (HL). Die Finanzreform für die Krankenhäuser wird nahezu einmütig als halbherzig kritisiert. Das hat die Anhörung vor dem Bundestags-Gesundheitsausschuss zum Krankenhausentgelt- und -finanzierungsgesetz ergeben.

Die Kliniken beklagen, dass die Aufstockung der Behandlungsentgelte um rund drei Milliarden Euro nur die Hälfte des Notwendigen ausmachen. Zusammen mit der Krankenkassen sehen sie keine ausreichend bindenden Verpflichtungen der Länder zur Investitionsfinanzierung. Die Krankenkassen hätten sich überdies mehr Wettbewerb gewünscht.

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden