Krankenkassen

Linke sorgt sich um Versicherte im Basistarif

BERLIN (fst). Die Linksfraktion im Bundestag will Vertragsärzte gesetzlich dazu verpflichten, Privatversicherte im Basistarif genauso zu behandeln wie GKV-Versicherte.

Veröffentlicht: 25.04.2011, 05:56 Uhr

Ärztliche Leistungen, die bei Versicherten im Basistarif erbracht werden, sollten genauso vergütet werden wie bei GKV-Patienten. Zur Begründung heißt es in einem Antrag, die 21.000 Versicherten im Basistarif hätten einen schlechteren Zugang zur Versorgung als GKV-Versicherte.

Seit April seien die schon bisher niedrig bemessenen Vergütungen für die Behandlungen dieser Versicherten nochmals gesenkt worden. In einem zweiten Schritt fordert die Linke, die PKV komplett abzuschaffen.

Mehr zum Thema

Sektorenübergreifende Versorgung

Ambulantes Operieren steht vor Großreform

Herstellerabschläge

GKV verbucht 3,6 Milliarden Euro Rabatt

Big Data

Datenspende mit Vorbehalt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Planlos gegen Diabetes

Prävention

Planlos gegen Diabetes

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

„Prime Editing“

Präzisere Genschere könnte CRISPR ablösen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen