Meistens brauchen Notärzte in Hessen nur zehn Minuten

Veröffentlicht:

WIESBADEN (ine). Im Schnitt ist der Rettungsdienst in Hessen zu knapp 90 Prozent innerhalb von zehn Minuten am Einsatzort. Das hat eine Studie über die "Effektivität und Effizienz des Rettungsdienstes in Hessen" ergeben.

Für die Studie, die das Land in Auftrag gegeben hatte, wurden von Anfang März bis Juni 2007 insgesamt 38 000 Einsätze an 118 Tagen ausgewertet. Zu knapp 80 Prozent sind in diesem Zeitraum Rettungstransportwagen und zu 15 Prozent Notarzt-Einsatzfahrzeuge ausgerückt. Die Verweildauer am Einsatzort betrug im Schnitt bei Einsätzen, die nicht als Notfall klassifiziert wurden, etwa 16 Minuten und bei Notfalleinsätzen knapp 25 Minuten. Auf dem Land dauert ein Notfalleinsatz etwa 25 Prozent länger als in Städten.

Bei 40 Prozent der Einsätze rufen Patienten wegen internistischer Erkrankungen nach dem Notarzt. Verletzungen und Unfälle machen ein Viertel der Einsätze aus. Bei jedem fünften Einsatz geht es um neurologische oder psychiatrische Erkrankungen.

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom