Berufspolitik

Merkel startet Sequenzierer

BERLIN (HL). Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gestern im Berliner Institut für Medizinische Systembiologie des Max-Delbrück-Centrums den Startknopf für eines der neuesten Sequenziergeräte für DNA-Analysen gedrückt.

Veröffentlicht: 14.09.2011, 05:00 Uhr
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Annette Schavan gestern im Berliner Max-Delbrück-Centrum.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Annette Schavan gestern im Berliner Max-Delbrück-Centrum.

© MDC

Damit werden einzelne DNA-Moleküle in Echtzeit sequenziert, ein tieferer Einblick in die Genregulation wird möglich. Das Analysetempo vervielfacht sich - ein wichtiger Schritt in Richtung auf die personalisierte Medizin.

Gemeinsam mit Bundesforschungsministerin Annette Schavan besichtigte die Kanzlerin auch eine in Deutschland einzigartige Stoffwechselkammer.

Damit untersuchen Forscher Auswirkungen von Diäten und Medikamenten auf den Stoffwechsel.

Zum Abschluss des Besuchs nahmen die Politikerinnen an einer Diskussion zur Nachwuchsförderung teil.

Mehr zum Thema

Bewertungsausschuss

Kaum Spielraum bei den Honoraren durch Morbidität

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden