NAV-Virchow-Bund gegen Fünf-Euro-Gebühr

BERLIN (af). Der Vorschlag der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö), fünf Euro Praxisgebühr pro Arztbesuch zu erheben, stößt auf Widerspruch.

Veröffentlicht:

"Die Gesundheitsökonomen brauchen anscheinend Mathe-Nachhilfe", sagte der Vorsitzende des NAV-Virchow-Bundes, Dr. Dirk Heinrich. Bei drei bis vier Euro Verwaltungskosten pro Fall bleibe von der Abgabe nichts übrig.

Zuzahlungen zu verlangen sei der falsche Weg. "Was wir brauchen ist vor allem der konsequente Bürokratieabbau in den Praxen und keine Neuschöpfung fehlgeschlagener Steuerungsinstrumente", sagte Heinrich.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps