Für Gewaltopfer

Netzwerk nun im ganzen Land

Veröffentlicht:

HANNOVER. Das niedersächsische Netzwerk "ProBeweis" ist nun flächendeckend im Bundesland verbreitet. Es bietet Opfern häuslicher sexueller und körperlicher Gewalt die Möglichkeit, ihre Verletzungen unter ärztlicher Schweigepflicht gerichtsverwertbar dokumentieren zu lassen. Die Arbeit des Netzwerks setzt vor der Entscheidung für oder gegen eine Strafanzeige an. Das Netzwerk wird betrieben von der Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Durch die Einbindung von Partnerkliniken ist das 2012 gegründete Netzwerk mit seinem Zentrum in Hannover inzwischen in 26 Städten des Landes und in 30 Untersuchungsstätten präsent. (cben)

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Die Pandemie als „Brandbeschleuniger“ der Substitution?

Pandemie-Zwischenbilanz

Alarmstufe Orange für Operateure

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Und dann die Hände zum Himmel: Vertreterversammlung der KV Rheinland-Pfalz am 19. Juni.

Rheinland-Pfalz

Die Pandemie als „Brandbeschleuniger“ der Substitution?