Antisemitismusforschung

Neue Quellen zur Rolle der Ärzteschaft in der NS-Zeit

Veröffentlicht:

BERLIN. Das Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) der TU Berlin erforscht die Geschichte der Kassenärztlichen Vereinigung Deutschlands (KVD) im Nationalsozialismus.

In dem auf zwei Jahre angelegten Pilotprojekt soll bisher unveröffentlichtes Quellenmaterial gesichtet und ausgewertet werden.

 Projektleiter Professor Samuel Salzborn rechnet mit neuen Erkenntnissen über die Rolle der Ärzteschaft. (eb)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps