Bayern

Neue Runde im Tauziehen um HzV

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Die Auseinandersetzung um den neuen HzV-Vertrag in Bayern beschäftigt weiter die Gerichte: Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) hat beim Bayerischen Landessozialgericht Beschwerde gegen die Einstweilige Anordnung des Sozialgerichts München eingelegt.

Dieses hatte Ende Juni festgestellt, die AOK Bayern sei nicht verpflichtet, den Schiedsspruch zum HzV-Vertrag umzusetzen.

Zur Begründung hieß es, im Schiedsspruch sei der EBM-Ziffernkranz nicht festgelegt und es gebe auch keine Einigung der Vertragsparteien dazu. (sto)

Mehr zum Thema

Neuwahl beim Ärztetag

Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis will BÄK-Vize werden

Coronapandemie

Corona-Notlage: Länderchefs dringen auf Rechtsklarheit

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner

Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Kanzlerwahl am 6. Dezember

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD, Grüne und FDP verhandelt