Opposition will Auskunft zur Zukunft von MVZ

Veröffentlicht:

BERLIN (bee). Die SPD-Bundestagsfraktion verlangt von der Bundesregierung Auskunft zur Zukunft von Medizinischen Versorgungszentren. In einer parlamentarischen Anfrage will die Fraktion wissen, wie sich die Zahlen von MVZ-Gründungen entwickelt haben, welche Fachgruppen in MVZ arbeiten sowie wie viele Ärztinnen in den Zentren angestellt sind. Ebenso interessiert die Abgeordneten, wie die Regierung die Ankündigung aus dem Koalitionsvertrag, die Trägerwschaft von MVZ zu begrenzen, künftig umsetzen will und welche Folgen dies für die Versorgung haben könnte.

Mehr zum Thema

Finanzkonzept für Stipendien

In Niedersachsen finanziert die Pharmaindustrie rheumatologische Weiterbildung mit

Öffentliche Gesundheit

BVÖGD sieht Zuschnitt des BIPAM kritisch

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Gelungene Morgenroutine

MFA geben Tipps: So lässt es sich stressfrei in den Praxistag starten

Aktinische Keratosen und Plattenepithelkarzinome

Weißer Hautkrebs: Update zu Diagnostik und Therapie

Neue Spenderauswahl bei Transplantation möglich

Charité gelingt „zweite HIV-Heilung“

Lesetipps