Organspende

Organspende: Viele Kliniken in Bayern melden nicht

MÜNCHEN (sto). Die Zahl der Organspender ist in Bayern im vergangenen Jahr geringfügig auf 189 Menschen gegenüber 192 im Jahr 2010 zurückgegangen.

Veröffentlicht:

Mit 15 Organspendern pro eine Million Einwohnern liegt Bayern knapp über dem Bundesdurchschnitt von 14,7. Viele der mehr als 200 Krankenhäuser in Bayern meldeten jedoch potenzielle Organspender erst gar nicht, berichtete der Bayerische Rundfunk.

Nach Angaben des Senders kommen demnach rund 40 Prozent der Kliniken im Freistaat ihrer Verpflichtung zur Meldung von Organspendern an die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) nicht nach.

Grund hier für sei, dass Ärzte oftmals das Gespräch mit Angehörigen und den damit verbundenen zusätzlichen Aufwand scheuten.

Mehr zum Thema

Leitartikel zum Tag der Organspende

Organspenderegister hängt in der Warteschleife

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Auch im Notdienst kann Fernbehandlung eine Option sein.

© M.Dörr & M.Frommherz / stock.adobe.com

Keine Mengenbegrenzung

Videosprechstunden im Notdienst? Ab Juli möglich!