Alterungsrückstellungen

PKV-Reserve steigt auf über 206 Milliarden Euro

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Alterungsrückstellungen der privaten Kranken- und Pflegeversicherung sind 2014 um 6,3 Prozent auf 206,2 Milliarden Euro gestiegen. Trotz Niedrigzinspolitik wurde das Kapital mit 3,91 Prozent netto verzinst. Der Trend zur privaten Zusatzvorsorge neben der GKV hielt weiter an.

Besonders stark war der Zuwachs in der Pflegezusatzversicherung: die Zahl der Policen stieg um 55 Prozent auf 559.000. (HL)

Mehr zum Thema

Kartellamt

Jetzt zum Wettbewerbsregister anmelden!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren