Berufspolitik

Schulden der öffentlichen Hand stark gewachsen

Veröffentlicht:

WIESBADEN (dpa). Das Loch in den öffentlichen Haushalten ist im ersten Quartal 2009 auf 37,8 Milliarden Euro gewachsen. Das Finanzierungsdefizit lag damit um 15,8 Milliarden Euro höher als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Am stärksten stieg das Defizit der Länder, und zwar um 10,6 Milliarden Euro auf 13,3 Milliarden Euro. Die Einnahmen der öffentlichen Haushalte erhöhten sich von Januar bis März 2009 nur leicht um 0,2 Prozent auf 245,5 Milliarden Euro. Gleichzeitig stiegen die öffentlichen Ausgaben aber um 5,8 Prozent auf 283,3 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

Vor Bundesversammlung

Virchowbund: MFA-Beruf aufwerten!

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt