Forensische Kliniken in NRW

Träger stehen fest

Veröffentlicht:

KÖLN. Während um die genauen Standorte von fünf zusätzlichen forensischen Kliniken in NRW noch gerungen wird, stehen die Träger stehen schon fest.

Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe werden die Einrichtungen in den Bezirken Bonn, Dortmund, Essen, Münster und Wuppertal betreiben, die bis 2020 fertiggestellt werden sollen.

"Bei der Behandlung, Betreuung und Sicherung von psychisch kranken Menschen und suchtkranken Straftätern haben sich die Landschaftsverbände als verlässliche Partner erwiesen", so Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens. Von den 14 Maßregelvollzugskliniken sind die Landschaftsverbände bereits bei zwölf die Träger. (iss)

Mehr zum Thema

Appell an die Politik

Gesundheitswirtschaft fordert Dekade des Umbaus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Olga / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Hohe Viruslasten auch bei Kindern möglich