Zweitmeinung

Von Rücken-Op wird meistens abgeraten

Veröffentlicht: 15.07.2014, 18:10 Uhr

POTSDAM. Vier von fünf Rücken-Operationen sind umstritten. Das zeigt eine erste Auswertung des Modellprojekts "Zweitmeinung Rücken" der Techniker Krankenkasse in Brandenburg. Vier von fünf Patienten wurde laut TK von einer Operation abgeraten.

TK-Versicherte in Brandenburg leiden überdurchschnittlich oft an "Rücken". Jeder zehnte Fehltag ging dort 2013 auf das Konto von Rückenbeschwerden. Statistisch fehlte jede Erwerbsperson in Brandenburg 1,74 Tage deswegen - 28 Prozent länger als im Bundesdurchschnitt.

Den Negativrekord der Ausfallzeiten wegen Rückenbeschwerden hält der Landkreis Barnim mit 2,2 Tagen. Die kürzesten Fehlzeiten gab es in den Frankfurt/Oder und Potsdam, aber auch in der Prignitz mit je 1,2 Tagen. (ami)

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

Drei Kreise im gelben Bereich

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Herzstörung

COVID-19 beeinträchtigt oft den rechten Herzventrikel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden