Berufspolitik

Wechselt Vize des PKV-Verbandes ins Ministerium?

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (chb). Holt sich Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) für die Gesundheitsreform Unterstützung aus der PKV? Dafür spricht einiges, denn der bisherige Vizedirektor des Verbandes der privaten Krankenversicherung, Christian Weber, soll offenbar neuer Abteilungsleiter im Bundesgesundheitsministerium werden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihrer Dienstagsausgabe. Bis Redaktionsschluss wollte aber weder das Ministerium noch der PKV-Verband diese Personalie bestätigen.

Wenn die Informationen der FAZ stimmen, soll Weber Leiter der Abteilung für Grundsatzfragen werden. In dieser Funktion würde er auch Konzepte für eine Umstellung der beitragsfinanzierten Krankenversicherung auf ein Prämiensystem entwickeln müssen.

Der 53 Jahre alte Weber ist studierter Volkswirt und seit vielen Jahren Mitglied der FDP. Im Jahr 2005 hat er mit dem Aufbau des Wissenschaftlichen Instituts der PKV in Köln begonnen, das er seitdem auch leitet. Seit 2007 ist Weber zudem Vizedirektor des PKV-Verbandes.

Als Institutsleiter hat sich Weber mit einer großen Bandbreite gesundheitspolitischer Themen beschäftigt. Dazu zählen unter anderen Untersuchungen zum "überproportionalen Finanzierungsbeitrag privat versicherter Patienten im Gesundheitswesen", zur "Solidarität in der GKV: Was leistet die beitragsfreie Familienversicherung?", oder zur "Teilkapitaldeckung als Finanzierungsmodell am Beispiel der Pflegeversicherung".

Mehr zum Thema

Approbationsordnung

Bayerns Ärzte fordern einheitliche Zwischenprüfung

Virchowbund

Kaspar-Roos-Medaille für Lundershausen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Bikej Barakus / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“