Organspende

Zahl der Organspenden geht in Hessen zurück

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (ine). 79 Prozent der Menschen in Hessen finden Organspenden prinzipiell in Ordnung - aber nur 15 Prozent, das sind etwa 900 000 Menschen, besitzen einen Organspendenausweis.

"Ein Grund dafür ist, dass die meisten Menschen einer Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit und Tod aus dem Weg gehen", erklärt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung in Frankfurt/Main.

Die Zahl der Organspender gehe derzeit in Hessen stark zurück: Nach Angaben der Kasse hatten im ersten Halbjahr 2007 noch 44 Menschen ein Organ gespendet, im ersten Halbjahr 2008 waren es 18. Die Zahl der Organtransplantationen an hessischen Kliniken ist im gleichen Zeitraum von 92 auf 78 zurückgegangen.

Mehr zum Thema

„Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz“

Neues Spahn-Gesetz hält Ärzte auf Trab

Erhöhtes Risiko von Zoonosen

Was Transplantat-Empfänger bei Haustieren beachten sollten

Transplantationsmedizin

Auf dem Weg zum Organspenderegister

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Dienstag beim Besuch des Impfzentrums in Düsseldorf.

Impfung gegen SARS-CoV-2

Spahn geht von bis zu acht Millionen Corona-Impfdosen aus