Novartis ehrgeizig

14 Blockbuster bis 2017

Veröffentlicht:

DREIEICH. Novartis sieht sich für anhaltendes Wachstum bestens gerüstet. 2017 wollen die Schweizer 14 oder mehr Blockbuster im Markt haben. 2011 waren es sieben.

Mit 73 neuen Wirkstoffen verfüge man über eine der besten Pipelines der Branche, heißt es in einer Mitteilung.

Zu deren Höhepunkten zählt Novartis zwei neue Medikamente gegen Herzinsuffizienz (RLX030, ein rekombinantes Relaxin2 und LCZ696, ein Stimulator des endogenen natriuretischen Peptid-Systems kombiniert mit Valsartan) sowie einen Interleukin-17A-Hemmer (AIN457) gegen Psoriasis und MS.

Für RLX030 sollen die ersten Zulassungen Anfang 2013 beantragt werden. (cw)

Mehr zum Thema

Anlage-Kolumne

Klassische Wert-Kriterien nicht vergessen

Telematikinfrastruktur

Konnektor in der Cloud als Praxis-Back-up

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron