Unternehmen

AST verzeichnet weltweite Zulassungen

Veröffentlicht: 26.06.2009, 05:00 Uhr

JENA (maw). Der Medizingerätehersteller AST GmbH (Advanced Shockwave Technology) erhält nach eigenen Angaben weitere internationale Zulassungen für sein Gerät "LithoSpace" zur Behandlung von Nierensteinen. Zertifizierungen und Registrierungen wurden unter anderem erteilt in Russland, der Ukraine, Taiwan, Australien und im Iran. Noch nicht abgeschlossene Verfahren laufen derzeit in den USA und Brasilien.

Mehr zum Thema

Gremium erweitert

Vorstand der Rhön-Kliniken neu aufgestellt

SARS-CoV-2-Impfstoff

BioNTech und CureVac weiter in der Offensive

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Honorarverhandlung

Kassen reagieren mit Unverständnis auf KBV-Kritik

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Katastrophenhilfe im Libanon

Wie deutsche Hilfsorganisationen in Beirut die Not lindern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden