Groß-Demo in Berlin

Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich

Veröffentlicht: 06.09.2013, 10:41 Uhr

BERLIN. Die Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich an der für 7. September in Berlin geplanten großen Demonstration "Freiheit statt Angst".

Die Demonstranten wollen erklärtermaßen für Freiheitsrechte, für einen modernen Datenschutz, für ein freies Internet und gegen die zunehmende Überwachung auf die Straße gehen.

Zu den Rednern in Berlin werde auch die Allgemeinärztin Silke Lüder, seit Jahren erklärte Gegnerin der elektronischen Gesundheitskarte" gehören, so die Aktion "Stoppt die E-Card".

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) sei der Zugangsschlüssel zu den medizinischen Daten von Millionen Menschen, so Lüder.

Die zentrale Speicherung von Daten sei im Gesundheitswesen angesichts der Datensammelwut nicht tragbar. Die Aktion "Stoppt die E-Card" wird unter anderem getragen von der Freien Ärzteschaft und vom NAV Virchowbund. (ger)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden