Pharmamarkt

Amgen erhält EU-Zulassung für Adalimumab-Similar

Veröffentlicht:

LONDON. Die EU-Kommission hat das erste Biosimilar des Mega-Blockbusters Adalimumab (Original: Humira® von Abbvie) zugelassen. Die Marktfreigabe erstreckt sich laut Hersteller Amgen auf sämtliche Indikationen, die auch für das Original gelten. Vermarktet werden soll der Humira®-Nachbau unter dem Namen Amgevita®. In den USA ist Amgens Adalimumab-Similar bereits seit September 2016 zugelassen.

Ursprünglich entwickelt hat Adalimumab die BASF-Tochter Knoll, die 2001 von Abbott übernommen wurde. Abbvie, die 2013 von Abbott ausgegründete Pharmasparte, erlöste 2016 mit Humira® rund 16 Milliarden Dollar (+15 Prozent). Im europäischen Zulassungsverfahren befinden sich aktuell noch zwei weitere Anträge für Adalimumab-Similars, die aber noch nicht beschieden sind. (cw)

Mehr zum Thema

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“

Impfstoff-Lieferstreit

EU contra AstraZeneca: Beide Seiten sehen sich bestätigt

Platow-Empfehlung

PC-Boom sorgt bei Lenovo für volle Kassen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Dame, die auf einen Bildschirm schaut und vor sich ein Smartphone in einer Halterung hat, wischt sich eine Träne von der Wange. Online-Therapie: Als Add-on-Therapie und zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz hat sie ihren Stellenwert.

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Angststörungen: Online-Therapie in Leitlinie aufgenommen

Das Gründer-Trio von Avi Medical (v.l.): Vlad Lata, Julian Kley und Christoph Baumeister. Die Unternehmer wollen mit ihrem Konzept die hausärztliche Versorgung neu gestalten.

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“