Personalführung

Arzthelferin des Jahres 2011 gekürt

MÜNCHEN (sto). Zur "Arzthelferin des Jahres 2011" wurde am vergangenen Samstag in München Nadine van Bösekom aus Hünxe in Nordrhein-Westfalen gekürt.

Veröffentlicht:
Arzthelferin des Jahres 2011: Nadine van Bösekom (l.), auf dem 2. Platz Andrea-Christina Hanisch (r.).

Arzthelferin des Jahres 2011: Nadine van Bösekom (l.), auf dem 2. Platz Andrea-Christina Hanisch (r.).

© sto

Die 32-Jährige arbeitet seit zwölf Jahren in ihrem Beruf und leitet eine der größten chirurgischen Praxen Deutschlands.

Für den Titel hatten sich in den vergangenen Monaten hunderte Medizinische Fachangestellte (MFA) aus ganz Deutschland beworben.

In die Finalrunde kamen schließlich van Bösekom und Andrea-Christina Hanisch aus Höhenkirchen in Bayern, die den zweiten Platz belegte.

Die Entscheidung fiel beim 5. Deutschen Arzthelferinnen-Tag in München, wo sich die beiden Finalistinnen den insgesamt 400 Kongressteilnehmerinnen vorstellten, die dann in geheimer Wahl entschieden.

Ihre fachliche Kompetenz hatten die beiden Medizinischen Fachangestellten bereits zuvor unter Beweis gestellt.

Bundesweit größter Fachkongress

"Insgesamt wurden zehn Kandidatinnen aus den Bewerbungen ausgewählt und telefonisch von einer Fachjury interviewt. Für die Bewertung waren vor allem Aspekte wie Selbstbewusstsein, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Patientenfreundlichkeit und fachliche Kompetenz von Bedeutung", betonte Heidrun Polegek, die Initiatorin der Auszeichnung.

Der Deutsche Arzthelferinnen-Tag findet jährlich statt und ist nach Angaben der Veranstalter der bundesweit größte Fachkongress für Medizinische Fachangestellte.

Unter dem Motto "Moderne Praxis-Ideen für Medizinische Fachangestellte" diskutierten die Kongressteilnehmerinnen Themen wie beispielsweise Tipps für den Umgang mit Patienten, die Vorstellung von Gesetzesänderungen oder Anleitungshinweise zur vollständigen und richtigen Abrechnung.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Erstbescheinigung bei Arbeitsunfähigkeit: Wird statt einer F-Diagnose eine R-Diagnose gewählt, ist gemäß Richtlinie zunächst nur eine Dauer der AU für sieben Tage erlaubt.

© picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto

BAG-Urteil

AU bei Kündigung: Darauf sollten Hausärzte achten

Schwangere ab dem 2. Trimenon gehören jetzt offiziell zu den Zielgruppen für die COVID-Impfung.

© New Africa / stock.adobe.com

STIKO-Empfehlung

So sollen Schwangere gegen COVID-19 geimpft werden