Bilanz

Auch Grifols profitiert von neuem Steuersatz in USA

Veröffentlicht:

BARCELONA. Auch der spanische Blutproduktehersteller Grifols, der zwei Drittel seines Gesamtumsatzes in Nordamerika erwirtschaftet, profitierte 2017 von einem Buchgewinn infolge der US-Steuerreform. Nach Steuern weist der börsennotierte Konzern 663 Millionen Euro Überschuss aus; ohne den Sondereffekt hätte der Überschuss nur um acht Prozent auf 588 Millionen Euro zugelegt. Die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen der Katalanen nahm um sieben Prozent auf 4,3 Milliarden Euro Gesamtumsatz zu. Mit 218 Millionen Euro wurde im Quartalsverlauf ein Drittel des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet. Einen Ausblick für 2018 gab Grifols zur Bilanzvorlage am Mittwoch nicht. (cw)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Leitartikel zu Geheimpreisen für neue Arzneimittel

Kosten und Nutzen

Geschäftszahlen 2023

Boehringers Top-Umsatzbringer heißt Empagliflozin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie auf dem Prüfstand

Leitartikel zu Geheimpreisen für neue Arzneimittel

Kosten und Nutzen

Lesetipps
Professor Henrik Herrmann

© Sophie Schüler

DGIM-Kongress

Woher kommt das Geld für die ambulante Weiterbildung?

Fruktose-haltige Getränke

© Daxiao Productions / stockadobe.com

Klimawandel

Fruchtsaft schadet Nieren bei großer Hitze