Geld und Vermögen

Ausgleich nach Ende einer Partnerschaft

Veröffentlicht:

BERLIN (juk). Geld zurück auch ohne Trauschein: Werden nichteheliche Lebensgemeinschaften beendet, kann einer der Partner von dem anderen einen Ausgleichsanspruch verlangen, wenn er zum Ausbau eines Hauses wesentlich mit beigetragen hat.

Das geht aus einem Urteil des Kammergerichts Berlin hervor. In dem konkreten Fall hatte ein Mann seiner Lebensgefährtin 30 000 Euro gegeben, die in deren Haus flossen. Die Richter begründeten den Anspruch damit, dass nach der Trennung die ursprüngliche Geschäftsgrundlage für die Unterstützung weggefallen sei (Az.: 8 U 196/07).

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Flatex trotz starkem Kurs noch günstig

Tourismus

Corona bestimmt die Preise der Winter-Feriendomizile

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Welche Patienten mit Vorerkrankungen sollten prioritär geimpft werden? Dazu gibt es Empfehlungen.

Stellungnahme

DGIM: Vorerkrankte früher gegen COVID-19 impfen!