Bayer

Baumann meldet in puncto Monsanto baldigen Vollzug

Veröffentlicht:

LEVERKUSEN. Zur Hauptversammlung der Bayer AG verkündete Vorstandschef Werner Baumann am Freitag in Bonn, die Übernahme des US-Agrarkonzerns Monsanto werde "in Kürze" abgeschlossen. "Nach fast zwei Jahren intensiver Arbeit haben wir fast alle entscheidenden Freigaben erhalten."

Um kartellrechtlichen Auflagen zu genügen, hatte Bayer eigene Saatgut- und Düngemittelgeschäfte mit einem Gesamtumsatz von jährlich 2,2 Milliarden Euro an die BASF veräußert.

Eine zur Finanzierung des Zukaufs noch ausstehende Kapitalerhöhung werde geringer als ursprünglich geplant ausfallen, heißt es, da der Verkauf von Aktien der einstigen Bayer-Kunststoffsparte Covestro mehr Geld als erwartet in die Konzernkasse gespült habe. (cw)

Mehr zum Thema

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“

Impfstoff-Lieferstreit

EU contra AstraZeneca: Beide Seiten sehen sich bestätigt

Platow-Empfehlung

PC-Boom sorgt bei Lenovo für volle Kassen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Und dann die Hände zum Himmel: Vertreterversammlung der KV Rheinland-Pfalz am 19. Juni.

Rheinland-Pfalz

Die Pandemie als „Brandbeschleuniger“ der Substitution?

Das Gründer-Trio von Avi Medical (v.l.): Vlad Lata, Julian Kley und Christoph Baumeister. Die Unternehmer wollen mit ihrem Konzept die hausärztliche Versorgung neu gestalten.

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“