Platow Empfehlung

Berentzen prostet Anlegern zu

Veröffentlicht:

Bei Berentzen hat in den vergangenen Jahren ein konsequenter Wandel stattgefunden. Konzentrierte sich die Gruppe lange auf zumeist preisgünstige alkoholische Getränke, so stehen bei den Niedersachsen immer stärker Softgetränke wie Fruchtsäfte, Schorlen und Energydrinks im Fokus.

Hier kann Berentzen auf zumindest regional bekannte Marken zurückgreifen. An der Frankfurter Börse wurde der Titel in der Vergangenheit vernachlässigt. Dies könnte sich als Fehler erweisen, da der Markt für Erfrischungsgetränke durchaus attraktiv ist und über nachhaltiges Wachstumspotenzial verfügt.

Da die Gesellschaft in dieser Sparte gut positioniert ist, werden die Erlöse im laufenden und kommenden Geschäftsjahr voraussichtlich um jeweils fünf Prozent anziehen.

Zwar dürfte die Nettoumsatzrendite mit 1,1 Prozent im laufenden Geschäftsjahr gering ausfallen. Allerdings ist den Norddeutschen mittelfristig zuzutrauen, dass sie die Profitabilität deutlich steigern, sodass beim Gewinn je Aktie noch großes Potenzial besteht.

Dies macht das Papier aussichtsreich, das mit einem 2015er-KGV von 27 und einem 2016er-KGV von 17 günstig ist. Anleger greifen bis 5,30 Euro zu - Stopp bei 3,85 Euro.

Chance: **** Risiko: *** ISIN: DE0005201636

Mehr zum Thema

Blick auf die Börse

Bitcoin und Impfstoffaktien: Es ist an der Zeit, Kasse zu machen

Platow-Empfehlung

RWE: Das Rad dreht sich, der Trafo brummt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jeweils bis Ende Februar müssen KVen und Kassen-Verbände die Gehälter ihrer Führungsspitze offenlegen.

Gehaltsvergleich

So viel verdienen die KV-Chefs

Ein Gesetz soll Ärzte großzügiger für entgangene Leistungen durch die Corona-Pandemie entschädigen.

Ausgleichszahlungen für Ärzte

Gesundheitsausschuss spannt Corona-Schutzschirm weiter auf