Klinik-Management

Berliner Kliniken fordern Plus von 100 Millionen Euro

Veröffentlicht:

BERLIN (ddp). Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) verlangt für die 60 Kliniken der Stadt Medienberichten zufolge jährlich 100 Millionen Euro mehr Budget.

Der BKG-Vorsitzende Behrend Behrends begründete die Forderung nach Medienberichten zufolge mit gestiegenen finanziellen Belastungen wie der Mehrwertsteuer, zusätzlichen Kosten für Energie und Wasser sowie Gehaltserhöhungen für Mitarbeiter.

Ohne weitere Zuwendungen würden "Qualitätseinbußen bei der Versorgung der Patienten" befürchtet, insbesondere bei der Pflege. Derzeit erhalten die Kliniken insgesamt rund 2,7 Milliarden Euro. Die Krankenkassen lehnen eine Aufstockung des Budgets jedoch ab.

Mehr zum Thema

Krebs, Rheuma, Augen und Co

Uniklinik Mannheim punktet bei Selbsthilfe

COVID-19

Was kosten Corona-Intensivpatienten?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Viele positive Reaktionen auf Karl Lauterbachs Nominierung zum Bundesgesundheitsminister. Aber auch große Erwartungen.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsfachleute zum neuen Gesundheitsminister

„Wir als Ärzteschaft wissen, was wir an Lauterbach haben“

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung

© Michaela Illian

Leitartikel zum neuen Gesundheitsminister

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung