Warning Letter

Boehringer bringt Fertigung auf Vordermann

Veröffentlicht:

INGELHEIM. Boehringer Ingelheim will Problemen seiner Produktion am Stammsitz Ingelheim durch einen "umfassenden Maßnahmenplan" zu Leibe rücken.

Die US-Behörde FDA habe im November 2012 Herstellungsabläufe überprüft und anschließend in einem "Warning Letter" Bedenken zur Qualitätssicherung geäußert, da Fremdpartikel in Wirkstoffchargen gefunden worden seien.

Man nehme "die Angelegenheit sehr ernst", heißt es und gehe "auf alle Anliegen" der FDA ein. Bei vormals 22 behördlichen Prüfungen in den zurückliegenden fünf Jahren habe es in Ingelheim nie Beanstandungen gegeben. (cw)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Forschung und Entwicklung

Novo Nordisk entwickelt glucose-sensitives Insulin

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Alexander Baasner und Dr. Stefan Spieren (v.l.) haben die Idee der Digitalen Hausärztlichen Versorgungsassistenten (DIHVA) entwickelt.

© Digitales Facharzt- & Gesundheitszentrum

Neues Berufsbild

Bürger als Assistenten: Hausarzt entwickelt Idee der DIHVA

Patient bei einer Videosprechstunde mit Ärztin

© AJ_Watt / Getty Images / iStock

Digitale Gesundheitsanwendungen

DiGA oder doch lieber App?