Was die elektronische AU für Praxen bedeutet
Was die elektronische AU für Praxen bedeutet
Seit Monaten gibt es Probleme beim Ausstellen der eAU. Bemängelt wird vor allem der hohe Zeit- und Arbeitsaufwand.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

KBV-Umfrage

E-Rezept und eAU: Viele Arztpraxen haben weiterhin Probleme

GKV-Spitzenverband

Elektronische AU kommt in die Gänge

Dr. Ralph von Kiedrowski ist mit seiner Praxis komplett digital aufgestellt. Aber einen TI-Anschluss lehnt er bisher ab.

© Porträt: BVDD | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Dermatologe von Kiedrowski: Die dunkle und die helle Seite der Digitalisierung

Der gelbe Schein soll nun bald ausgedient haben. Die gematik erwartet nach wie vor, dass der Umstieg auf die eAU via KIM zur Jahresmitte möglich sein wird.

© Sascha Steinach/Z6944/picture alliance

Vor der DMEA

gematik appelliert an Ärzte, jetzt auf eAU umzusteigen

Die eAU soll künftig die Papierform ersetzen – wenn auch die Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitsdaten von Krankenkasse an Arbeitgeber flächendeckend läuft.

© Sascha Steinach/Z6944/picture alliance

Telematikinfrastruktur

Verwirrung um eAU bei Kassenärzten

Richtung Digitalisierung: Die gesetzten Vorgaben sind oft das Problem, so ein PVS-Hersteller.

© Robert Kneschke / stock.adobe.com

Neue TI-Anwendungen

PVS-Hersteller: „Haben die eAU praktisch zweimal entwickelt“

Jens Naumann, Geschäftsführer von medatixx

© Porträt: medatixx | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

„Einführung von eAU und E-Rezept – das wirkt wie ‚Jugend forscht‘“

Dr. Gottfried Ludewig (CDU), Abteilungsleiter Digitalisierung im Bundesgesundheitsministerium, fordert von der KBV, sich an den Bundesmantelvertrag und das SGB V zu halten. (Archivbild)

© Jens Kalaene / dpa / picture alliance

Update

Ludewig droht mit Aufsicht

Kein Wahlrecht bei eAU und E-Rezept für Ärzte

Petition der KV Bayern: zwölfmonatige Testphase für TI-Anwendungen

© Nonwarit / stock.adobe.com

Praxis-IT

Petition für zwölfmonatige Testphase für TI-Anwendungen

Muster 16 sollte ab Januar eigentlich nur als Notlösung bei z. B. einem TI-Ausfall in der Schublade liegen. Nun darf es in jedem Fall noch bis zum 30. Juni 2022 ausgestellt werden.

© pixelfokus / stock.adobe.com

Bis Mitte 2022

Ärzte dürfen Muster 1 und Muster 16 vorerst weiter nutzen

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich

Probleme in Praxen

KV Sachsen fordert längere eAU-Übergangsfrist

„Massenanwendung ohne Marktreife“

eAU: KBV-Vorstand kritisiert gematik

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist digital geworden: In Praxen läuft der Start aber offenbar sehr holprig.

© Ralf / stock.adobe.com

Probleme in Praxen

Start der elektronischen AU frustriert viele Ärzte

Jetzt kommt das digitale Muster 1. Dafür müssen auch die Abläufe in der Praxis auf den Prüfstand. FAQ

© Gerhard Seybert / stock.adobe.com

FAQ zur eAU

„Brauche ich einen neuen Drucker für den eAU-Start?“

Quartalswechsel: Zahlreiche Neuerungen für Ärztinnen und Ärzte

© ISO K° - photography / fotolia.

Praxisinfos zum Quartalswechsel

eAU, Abrechnung & Co.: Das ändert sich ab Oktober für Ärzte

Wird jetzt in Bits und Bytes zerlegt und dann über Datenleitungen verschlüsselt verschickt: das Muster 1.

© mpix-foto / stock.adobe.com

Praxis-EDV

Start frei für die eAU – so halbwegs

Das Muster 1 zur Vorlage bei der Kasse hat bis zum Jahresende ausgedient.

© nmann77 / stock.adobe.com

Digital ab Oktober

Kassen beteuern, eAU-fähig zu sein

Gilbert Mohr, Leiter der Stabsstelle E-Health bei der KV Nordrhein.

© Porträt: Privat | Hirn: grandeduc / stock.adobe.com

„ÄrzteTag“-Podcast

Tipps zur eAU: „Vermeiden Sie es, zum Bananentester zu werden!“

In den ersten Praxen der Republik stellen Ärzte Rezepte und AU-Bescheinigungen bereits elektronisch aus – laut gematik laufen die Testphasen planmäßig.

© pressmaster / stock.adobe.com

Telematikinfrastruktur

Erste eAU in der Testphase über KIM versandt

Bei Muster 1 wird alles anders: Ab 1. Oktober sollen die AU-Bescheinigungen elektronisch via TI an die Krankenkassen gehen. Für Arbeitgeber und Versicherte bleibt vorerst (fast) alles beim Alten.

© Bernd_Leitner / stock.adobe.com

Telematikinfrastruktur

Brandbrief aus mehreren KVen: Bei der eAU droht ein „Desaster“