Uni Münster

Experimentelle Medizin als Studiengang

Veröffentlicht: 30.04.2015, 10:18 Uhr

MÜNSTER. Die Medizinische Fakultät der Universität Münster führt ein neues Studienprogramm zur experimentellen Medizin ein.

Sie reagiert damit nach eigenen Angaben darauf, dass Medizinische Forschung schon lange nicht mehr denkbar sei ohne enge Kooperation mit den Naturwissenschaften.

Mit dem Angebot, das in dieser Form bundesweit einzigartig sei, könnten Studierende der Humanmedizin zusätzlich - und parallel zu ihrem "Hauptfach" - grundlagenwissenschaftliche und insbesondere laborexperimentelle Kompetenzen erwerben.

Adressaten des neuen Studienprogramms seien angehende Mediziner, die später in die Forschung gehen wollen. (maw)

Mehr zum Thema

Kommentar zur Ärztestatistik

Nicht nur Work-Life-Balance

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden