Geld und Vermögen

Inflation: EZB sieht anhaltenden Preisdruck

FRANKFURT/MAIN (dpa). Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet in den kommenden Monaten steigende Preise im Euroraum.

Veröffentlicht: 12.05.2011, 13:21 Uhr

"Nach Auffassung des EZB-Rats besteht weiterhin ein Aufwärtsdruck auf die Gesamtinflation, der zum Großteil auf die Preisentwicklung bei Energie und Rohstoffen zurückzuführen ist", schreibt die EZB in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht.

Die Inflationsrate dürfte demnach auch in den kommenden Monaten deutlich über 2 Prozent liegen. Im April waren die Preise auf Jahressicht um 2,8 Prozent und im März um 2,7 Prozent geklettert. Die EZB strebt mittelfristig eine Rate von knapp unter zwei Prozent an.

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Nemetschek überzeugt weiterhin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Erhöhtes Risiko

Diabetiker sind gefährdeter für schweren COVID-19-Verlauf

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden