E-Health

Jeder vierte Deutsche offen für Telemedizin

Veröffentlicht: 23.01.2019, 09:37 Uhr

BERLIN. Ein Prozent der Bevölkerung in Deutschland über 14 Jahre hat nach eigenem Bekunden bereits Erfahrungen mit telemedizinischer Versorgung gesammelt. 27 Prozent könnten sich eine Nutzung solcher Angebote in Zukunft vorstellen, 54 Prozent lehnen dies kategorisch ab. Das geht aus dem am Dienstag in Berlin veröffentlichten, bevölkerungsrepräsentativen D21-Digital-Index 2018/2019 im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums hervor.

Die große Gesellschaftsstudie bietet ein jährliches Lagebild zum Digitalisierungsgrad der Gesellschaft in Deutschland. (maw)

Mehr zum Thema

Sozialgericht Dresden

Bonuspunkte auch mit Smartphone

COVID-19-Pandemie im Fokus

Zi stellt KV-Projekte vor

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden