Rhön

Klinikkette setzt auf moderne Patientenakte

Veröffentlicht: 16.04.2015, 15:06 Uhr

BERLIN. Die Rhön-Klinikum AG baut die nächste Generation ihrer einrichtungsübergreifenden Patientenakte mit Software des Unternehmens ICW auf.

Um die Zusammenarbeit der Konzernkliniken untereinander sowie mit Ärzten und kooperierenden Kliniken zu intensivieren, nutze Rhön die Produkte ICW Master Patient Index, ICW Professional Exchange Server sowie ICW Provider Directory, heißt es in einer Mitteilung von ICW zur Health-IT-Messe conhIT.

Ziel sei es, eine reibungslose Kommunikation und Information aller an einer Behandlung beteiligten Ärzte zu ermöglichen - auch über Einrichtungs- und Konzerngrenzen hinweg.

Der Rollout im Konzern sei mit einem Pilotprojekt in der Zentralklinik Bad Berka gestartet. (eb)

Mehr zum Thema

COVID-19-Pandemie

Spahn will regelmäßige Corona-Tests in Kliniken und Heimen

Ein Jahr Strukturreform

Trendwende bei der Organspende?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden