Geld und Vermögen

Kurze Klagefrist für Geschädigte von VIP-Fonds

NEU-ISENBURG (hai). In der Affäre um die VIP-Medienfonds III und IV müssen sich geschädigte Anleger beeilen, wollen sie Entschädigungsansprüche geltend machen. "In diesem besonderen Fall gilt die Prospekthaftungsfrist von nur sechs Monaten nach Bekanntwerden des Prospektfehlers", sagt Anlegerschutzanwältin Katja Fohrer von der Münchner Kanzlei Mattil und Partner.

Liebe Leserin, lieber Leser,

den vollständigen Beitrag können Sie lesen, sobald Sie sich eingeloggt haben.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt und kostenlos.

Ihre Vorteile des kostenlosen Login:

  • Mehr Analysen, Hintergründe und Infografiken
  • Exklusive Interviews und Praxis-Tipps
  • Zugriff auf alle medizinischen Berichte und Kommentare

Registrieren können sich alle Gesundheitsberufe und Mitarbeiter der Gesundheitsbranche sowie Fachjournalisten. Bitte halten Sie für die Freischaltung einen entsprechenden Berufsnachweis bereit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.
Mehr zum Thema

Aktiengeschäfte

Corona macht Superreiche noch reicher

Platow-Empfehlung

Hochtief ist wieder interessant

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen