Recht

Laser-Akupunktur für Heilberufler reserviert

GELSENKIRCHEN (mwo). Der Einsatz von Lasergeräten zur Akupunktur der Ohren - beispielsweise zur Rauchentwöhnung - ist Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten.

Veröffentlicht:

Wie kürzlich das Verwaltungsgericht (VG) Gelsenkirchen entschied, setzt die Behandlung durch Nicht-Ärzte eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz voraus. Im einstweiligen Rechtsschutz bestätigte das Gericht damit eine Untersagungsverfügung der Kreisverwaltung Recklinghausen.

Der Kläger bot die Laser-Ohrakupunktur zur Rauchentwöhnung an. Hierzu verwendete er ein Gerät, welches als Medizinprodukt klassifiziert wird. Nach den Feststellungen des VG setzte dies aber nicht nur die Kenntnis der Gerätefunktionen, sondern auch medizinisches Fachwissen voraus. Im Hauptverfahren kann der Kläger allerdings versuchen, dies zu widerlegen.

Bis dahin sei eine Erlaubnis erforderlich, um Gesundheitsgefahren für die Patienten zu vermeiden, so das VG. Ob eine Heilpraktikererlaubnis auch schon allein deshalb notwendig ist, weil es sich bei der Rauchentwöhnung um die "Behandlung einer Krankheit" handelt, ließ das VG offen.

Beschluss des VG Gelsenkirchen, Az.: 7 L 889/08

Mehr zum Thema

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

„EvidenzUpdate“-Podcast

Ärzte vor Gericht: Wie Gutachter mit Behandlungsfehlern umgehen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren

Was passiert in der Niere? Wie werden Laborbefunde, die den Verdacht auf eine Nierenerkrankung aufkommen lassen, richtig interpretiert? Bei der practica gab‘s Tipps.

© Peakstock / stock.adobe.com

Tipps von Kollegen

Welcher chronisch Nierenkranke muss zum Nephrologen?