Klinikgesellschaft

Mitglieder wählen neue Spitze

Mit Landrat Thomas Reumann hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft einen neuen Präsidenten.

Veröffentlicht: 26.11.2014, 12:00 Uhr

BERLIN. Die Mitgliederversammlung der Deutschen Krankhausgesellschaft (DKG) hat Thomas Reumann zum Präsidenten gewählt. Der 58-Jährige folgt im Amt Alfred Dänzer, der nach dem Hygieneskandal an der Uniklinik Mannheimnicht mehr zur Wahl angetreten war. Dänzer bekleidete von 2012 bis Ende 2014 das Ehrenamt.

Nach Angaben der DKG ist Reumann seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft. Als Landrat von Reutlingen ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Kreiskliniken Reutlingen GmbH, einem Klinikverbund mit drei Standorten in Reutlingen, Bad Urach und Münsingen.

In der Gesundheitspolitik ist er als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Landkreistages sowie in gleicher Funktion beim Deutschen Landkreistag gut vernetzt. Seit März 2014 ist Reumann zudem Mitglied der Pflege-Enquete des baden-württembergischen Landtags.

Als Vizepräsident wiedergewählt wurde Ingo Morell, Vizepräsident der Krankenhausgesellschaft NRW. Für das zweite Vizepräsidentenamt wurde Dr. Michael Philippi, Vorstandsvorsitzende der Sana Kliniken AG, neu gewählt, der Wolfgang Pföhler folgt. (bee)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden