Unternehmen

MorphoSys hebt Gewinnprognose an

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (eb). Die MorphoSys AG hat ihre Finanzprognose für 2010 erhöht. Wie das Biotechnologie-Unternehmen am 10. Dezember bekannt gab, erwarte es nun einen Jahresumsatz zwischen 91 und 94 Millionen Euro anstatt der zunächst angepeilten 89 bis 90 Millionen Euro.

Als Resultat erhöhte MorphoSys auch seine Erwartungen hinsichtlich des operativen Gewinns: nämlich von bislang sieben bis neun Millionen Euro auf nunmehr 13 bis 16 Millionen Euro.

Hauptgrund für die Anhebung der Prognose sind laut MorphoSys zusätzliche kommerzielle Aktivitäten, die in Verbindung mit der im Oktober 2010 akquirierten Sloning BioTechnology GmbH stehen.

Mehr zum Thema

BMG-Bestellung

COVID-Antikörper mit Staatshaftung

Impfstoffproduktion

Corona-Vakzine: Sanofi greift BioNTech unter die Arme

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Soll bald in der EU zugelassen sein: AstraZenecas COVID-19-Vakzine.

Exklusiv Neue Corona-Impfempfehlung

STIKO will AZD1222 nur für Erwachsene bis 64 empfehlen

Hoffnungsträger oder Strohhalm? Lillys Bamlanivimab soll – wie auch Regenerons Antikörper-Cocktail „REGN-COV2“ – das Spike-Protein von SARS-CoV-2 blockieren und so die Viruslast reduzieren.

BMG-Bestellung

COVID-Antikörper mit Staatshaftung

Entstehung einer Thrombose: Bei COVID-19-Patienten mit einem Postmortem-Nachweis von Herzmuskelzellnekrosen ließen sich meist kardiale Thromben detektieren.

Postmortem-Analyse

Was hinter Herzschäden bei COVID-19 steckt