Gesundheitskarte

NAV-Virchow-Bund ist für Stopp der E-Card

Veröffentlicht: 18.10.2010, 12:53 Uhr

KÖLN (iss). Der nordrheinische Landesverband des NAV-Virchow-Bundes hat sich für den Stopp der elektronischen Gesundheitskarte ausgesprochen. "Wenn sämtliche Gesundheitsdaten aller GKV-Versicherten auf Zentralservern gesammelt werden, ist es eine Frage der Zeit, dass Gesundheitspolitiker und Krankenkassen eine wohlfeile Begründung dafür finden, dass ihnen der Zugriff auf diese Datensammlung erlaubt wird", heißt es in einer Entschließung der Landeshauptversammlung.

Der Verband fordert, dass stattdessen dezentrale Speichermedien - wie USB-Sticks - "im Sinne des Schutzes intimster Patientendaten" auf ihre Praxistauglichkeit geprüft werden.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Saar-KV: Ärzte weiterhin in der Zwickmühle

Praxis-IT

KVWL gibt Broschüre zu Datensicherheit heraus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So kam das Coronavirus nach Bayern

Deutschlands erster Fall

So kam das Coronavirus nach Bayern

Das neue Coronavirus erregt Deutschland

Aktionsplan vorgelegt

Das neue Coronavirus erregt Deutschland

Sozialstation betreibt MVZ

Neuartiges Versorgungsmodell

Sozialstation betreibt MVZ

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden