Netzwerk

NRW fördert Stammzellforschung

Veröffentlicht: 20.05.2019, 18:00 Uhr

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalen nimmt Geld in die Hand, um die Stammzellforschung zu stärken. Das Stammzellnetzwerk.NRW erhält jährlich rund 500 000 Euro. Seit 17 Jahren arbeiten dort Mediziner, Naturwissenschaftler, Philosophen, Sozialwissenschaftler, Juristen und Theologen gemeinsam an den Bedingungen der Stammzellforschung.

Sie liefere wichtige Ansätze gegen Volkskrankheiten wie Krebs, Demenz, Herzleiden und Diabetes, sagte Annette Storsberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft. „Deshalb wollen wir die im Land vorhandene Forschungsstärke in diesem Bereich weiter ausbauen und die hervorragende Arbeit des Stammzellnetzwerks langfristig unterstützen.“ (iss)

Mehr zum Thema

Hessen

Gesundheitszentrum gegen Hausarztmangel

Managed Care

„Wir wissen seit 25 Jahren, was zu tun ist“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mit Gliflozinen Gicht vermeiden

Diabetes-Therapie

Mit Gliflozinen Gicht vermeiden

Klinikärzte stoßen an ihre Grenzen

MB-Umfrage

Klinikärzte stoßen an ihre Grenzen

Das neue Coronavirus breitet sich weiter aus

Lungenkrankheit

Das neue Coronavirus breitet sich weiter aus

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden