Glyphosat-Prozess

Nach erneuter Entscheidung fällt Bayer-Aktie noch unter September-Tief

Veröffentlicht: 23.10.2018, 16:35 Uhr

FRANKFURT/MAIN. Bei den Aktionären des Bayer-Konzerns ist die Furcht vor unwägbaren Milliardenrisiken wegen der Glyphosat-Klagen in den USA am Dienstag wieder gewachsen. Vorausgegangen war die Entscheidung einer US-Richterin, den Schadenersatz im ersten US-Glyphosatprozess zwar drastisch, aber dennoch nur zu senken, statt den Prozess völlig neu aufzurollen. Die Richterin Suzanne Ramos Bolanos hält 78 Millionen Dollar für angemessen.

Erstinstanzlich waren einem ehemaligen Hausmeister, der Glyphosat für seine Krebserkrankung verantwortlich macht, zunächst 289 Millionen Dollar Entschädigung zugesprochen worden. Die Bayer-Aktien brachen am Dienstagvormittag um zeitweise über zehn Prozent ein. Mit 68,80 Euro notierte der Titel noch unter dem September-Tief von 69,40 Euro.

Erst auf diesem Niveau hatte sich der Kurs gefangen, nachdem er im August infolge des erstmals ergangenen Beschlusses einer Geschworenenjury zugunsten eines Glyphosat-Klägers eingebrochen war. Seit diesem ersten Urteil ist Bayers Börsenwert um über 20 Milliarden Euro abgesackt. Aktuell liegt er noch bei rund 66 Milliarden Euro.

Laut Analyst Ian Hilliker vom Investmenthaus Jefferies ist auch die jetzt erheblich geminderte Entschädigungssumme vergleichsweise hoch. Bayer kündigte umgehend nach dem Richterspruch an, erneut in Berufung gehen zu wollen. Nach Ansicht der Leverkusener steht das Urteil im Widerspruch zu den im Prozess vorgelegten Beweisen. (dpa)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden