Typ-2-Diabetes

Pfizer lizenziert Antisense-Kandidaten ein

Veröffentlicht:

New York. Pfizer hat von Akcea Therapeutics einen experimentellen Wirkstoff gegen Stoffwechselerkrankungen einlizenziert: Bei dem Kandidaten mit dem sperrigen Arbeitsnamen „AKCEA-ANGPTL3-LRx“ handelt es sich laut Mitteilung um einen Antisense-Ansatz zur Verringerung der Produktion des Angiopoietin-like-3-Proteins. Aktuell befinde sich der Kandidat in Phase II-Studien gegen Typ-2-Diabetes, Hypertriglyceridämie sowie nicht alkoholische Fettleber (NASH).

Pfizer zahlt für die weltweiten Exklusivrechte vorab 250 Millionen Dollar, von denen Akcea die Hälfte in eigenen Aktien an seine Muttergesellschaft Ionis Pharma weitergibt. Spätere Meilensteinzahlungen können sich auf bis zu 1,3 Milliarden Dollar summieren. (cw)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Therapie mit GLP-1-RA: Mehr als nur Zuckerkontrolle

© Lilly Deutschland GmbH

Typ-2-Diabetes

Therapie mit GLP-1-RA: Mehr als nur Zuckerkontrolle

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Fallbeispiel: HbA1c 9,3 trotz Metformin: Wie Therapie intensivieren?

© Lilly Deutschland GmbH

Typ-2-Diabetes

Fallbeispiel: HbA1c 9,3 trotz Metformin: Wie Therapie intensivieren?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Datenerfassung, Dokumentationen – und das gleich mehrfach: Zwei Drittel aller Befragten zeigten sich in der MB-Befragung „unzufrieden“ oder „eher unzufrieden“ mit der IT-Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz.

© alphaspirit / stock.adobe.com

Update

Ergebnisse des MB-Monitors

Ein Viertel der Ärzte denkt über Berufswechsel nach