Schmerztherapie

Premiere für Cannabis-Therapiezentrum in München

Veröffentlicht: 22.02.2017, 11:16 Uhr

MÜNCHEN. Die Münchener DCI Cannabis Institut GmbH plant nach der gesetzlichen Freigabe von Cannabis für schwerkranke Patienten das nach eigenen Angaben bundesweit erste Cannabis-Therapie- und Informations-Centrum (CTIC) zu errichten. "Cannabis soll jedem Patienten zugänglich sein, dem es nützt", sagte DCI-Geschäftsführer Wenzel Vaclav Cerveny am Dienstag in München. Das Geschäftsmodell sei als komplementäres Angebot rund um die Therapie von Cannabis- Patienten gedacht. Auf 600 bis 1000 Quadratmetern betreue eine Arztpraxis mit Schwerpunkt Allgemeinmedizin und Schmerztherapie die Patienten mit Cannabis-basierter Medizin. Ein Infozentrum soll über den "Rohstoff Hanf" informieren. (maw)

Mehr zum Thema

Arzneimittelsicherheit

Pfizer warnt vor Risiken unter Tofacitinib

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden