Geld und Vermögen

Schulgeld bleibt bis zu 3000 Euro pro Jahr absetzbar

Veröffentlicht:

BERLIN (dpa). Eltern können Schulgeldzahlungen weiterhin von der Steuer absetzen. Künftig soll allerdings ein neuer Höchstbetrag von jährlich 3000 Euro gelten. Das sieht der vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf für das Jahressteuergesetz 2009 vor, dem der Bundestag ncoh zustimmen muss (wir berichteten). Die begrenzte Abzugsfähigkeit soll auch für Privatschulen im EU-Ausland gelten. Das Jahressteuergesetz sieht zugleich schärfere Maßnahmen gegen Steuerbetrug vor. Extremistische Vereine sollen finanzielle Vorteile durch Steuerprivilegien verlieren. Das neue Gesetz betrifft auch Ärzte: So werden Arbeitgeber für gesundheitsfördernde Aktionen in ihren Betrieben von der Umsatzsteuer befreit. Ebenfalls von dieser Steuer befreit werden ambulante und stationäre Heilbehandlungen. Damit werden EU-Vorgaben umgesetzt.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundesgesundheitsminister bei der Eröffnung des 126. Deutschen Ärztetags. Bei der neuen GOÄ beißt BÄK-Präsident Reinhardt bei Karl Lauterbach auf Granit.

© Michaela Illian

126. Deutscher Ärztetag

Lauterbachs Reform-Agenda lässt die GOÄ außen vor