Unternehmen

Schwierige Zeiten für Orthopädie- und Reha-Technik

BERLIN (ava). Die rund 300 deutschen Hersteller von Orthopädie- und Reha-Technik blicken auf einen schwierigen deutschen Markt.

Veröffentlicht: 23.05.2012, 12:30 Uhr

So lag der Produktionswert von Rollstühlen in Deutschland 2011 mit minus einem Prozent knapp unter dem Vorjahresniveau. Das hat der Branchenverband Spectaris jetzt mitgeteilt.

Einsparbemühungen der Krankenkassen, steigende Rohstoffpreise, Transport- und Arbeitskosten setzen viele Firmen unter Druck. So stiegen in den letzten drei Jahren die Preise für Bleche und Walzdraht um 40 Prozent, der Rohölpreis hat sich in dem Zeitraum verdreifacht.

Innovationsfähigkeit gefährdet

Gleichzeitig zu wachsenden Kosten fallen die Preise - ein Ergebnis zunehmender Ausschreibungen.

"Gespart wird allzu oft an der Qualität. Versorgungen werden verwehrt oder es wird nur eine billigere zugestanden - mit entsprechenden Einschränkungen für die Versicherten", so Jan Wolter, Leiter des Fachverbandes Medizintechnik.

Sinkende Vergütungen gefährden die Innovationsfähigkeit der Branche. "Es ist fraglich, ob in Zukunft für das volle Produktspektrum Innovationen bereitgestellt werden können. "

Mehr zum Thema

Unternehmen

Für Hartmann bleibt die Lage herausfordernd

Arzneimittelsicherheit

Pfizer warnt vor Risiken unter Tofacitinib

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden