St. Adolf-Stift meldet Rekordzahlen

Veröffentlicht:

REINBEK (di). Das St.-Adolf-Stift in Reinbek bei Hamburg expandiert. Im vergangenen Jahr wurden über 16  000 Patienten, davon rund 2000 ambulant, behandelt. Dies ist die höchste Patientenzahl in der 125-jährigen Geschichte des katholischen Krankenhauses. Einen neuen Rekord gab es 2008 auch bei der Beschäftigung. In den vergangenen acht Jahren wurden 60 neue Arbeitsplätze geschaffen, inzwischen bietet das Haus 492 Vollzeitstellen. Bis zum Jahr 2012 wird das Krankenhaus in jedem Jahr in Millionenhöhe investieren. Nach der neuen Geburtshilfe, die in diesem Jahr eingeweiht wird, folgen eine neue Rettungswache, neue ambulante und stationäre OP-Zentren und die Aufnahme einer Dialyse-Einrichtung.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom