PLATOW Empfehlungen

Tipp24 spekuliert auf sein Stück am Glücksspielkuchen

Veröffentlicht: 10.01.2011, 05:00 Uhr

Es ist ein Milliardengeschäft - das Glücksspiel in Deutschland. Wohl auch deshalb gibt es noch immer keine Einigung, wie der neue Glücksspielstaatsvertrag aussehen soll.

Momentan spricht einiges dafür, dass der Glücksspielmarkt in Deutschland künftig geöffnet wird, wobei das Monopol für Lotterieveranstaltungen beibehalten wird. Tipp24 steht jedenfalls schon jetzt in den Startlöchern, um die Geschäfte in Deutschland endlich wieder aufzunehmen.

Zwar läuft auch das neue Modell in Großbritannien gut, zusätzlich verkaufte Lottoscheine - verbunden mit Steigerungen bei Umsatz und EBIT - würde das SDax-Unternehmen trotzdem gerne mitnehmen. Zwar sind die Zuwächse nur schwer abzuschätzen, lohnen dürfte es sich aber.

Für 2011 jedenfalls erwarten die Analysten im Durchschnitt einen Gewinn je Aktie von 3,12 Euro. Im Vergleich zu den für 2010 avisierten 2,02 Euro wäre dies ein deutliches Plus von 54 % und würde zu einem günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 für 2011 führen. Anleger suchen daher den Einstieg bei der Aktie mit einem Limit von 28,50 Euro.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden