Klinik-Management

Uniklinik im Norden gründet ein Schädelbasiszentrum

LÜBECK (di). Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat in Lübeck ein Schädelbasiszentrum gegründet.

Veröffentlicht: 30.05.2011, 14:05 Uhr

Partner sind die HNO-Klinik und Klinik für Neurochirurgie. Sie arbeiten unter anderem eng mit den Kliniken für Augenheilkunde, für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie und für Strahlentherapie sowie dem onkologischen Arbeitskreis der Universität zusammen.

"Gemeinsam bieten wir eine exzellente medizinische Expertise und kombinieren neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit modernster Medizintechnik", sagt Professor Barbara Wollenberg, Direktorin der HNO-Klinik zur Zusammenarbeit.

Ziel: Individuelle Versorgung

Die enge Vernetzung und der ständige Austausch sollen zu einer individuellen Versorgung führen. In regelmäßigen Konferenzen diskutieren die Experten die Befunde. Auch Diagnostik und Therapie werden gemeinsam geplant.

Für Operationen steht unter anderem ein modernes computergestütztes Navigationsgerät zur Verfügung, das einen direkten Zugangsweg, Orientierungshilfe und damit die Planung und Durchführung komplizierter Schädelbasiseingriffe ermöglicht.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden