Ärzte Zeitung, 06.12.2007

TIPP DES TAGES

Batterie verschluckt? Ab zur Gastroskopie!

Von Kindern verschluckte Batterien - meist Knopfbatterien - müssen umgehend gastroskopisch entfernt werden.

Denn durch Drucknekrosen und durch fließenden Strom können sie innerhalb weniger Stunden im Ösophagus und im übrigen Magen-Darm-Trakt Verätzungen bis hin zur Perforation verursachen, berichten die Kollegen Frank Flake und Frank Scheinichen aus Oldenburg in ihrem Buch "Kindernotfälle im Rettungsdienst" (Springer-Verlag). Sehr selten seien auch Schwermetallintoxikationen möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »