Ärzte Zeitung, 28.06.2010

TIPP DES TAGES

Musizieren hilft Kindern mit Asthma

Wollen Kinder mit Asthma ein Blasinstrument spielen lernen, sollte man sie und die Eltern durchaus ermutigen. Nach Studiendaten bessert sich durch das Musizieren die Lungenfunktion im Vergleich zu Nichtbläsern deutlich (Pneumologie 62, 2008, 83). Zudem wurde belegt, dass asthmakranke Kinder, die ein Blasinstrument spielen, seltener Exazerbationen haben als Nichtbläser. Das Musizieren wirkte sich auch günstig auf die Psyche der Kinder aus, und sie konnten ihre Krankheit dadurch besser bewältigen. Weiterer positiver Effekt: Asthma-bedingte Skelettverformungen (Trichterbrust) bildeten sich zurück. Am besten geeignet für Asthmatiker sind hohe Blasinstrumente wie Trompete und Klarinette. Diese erfordern einen relativ hohen Anblasdruck: ein guter Trainingseffekt für die Atemmuskulatur.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »