Kongress, 20.04.2009
 

Argumente für und gegen Hormonersatz

Argumente für und gegen Hormonersatz

Über Nutzen und Risiken der Hormonersatztherapie (HRT) ist in den vergangenen Jahren viel diskutiert worden. Nicht zuletzt aufgrund der Ergebnisse der WHI-Studie, wonach Frauen, die langfristig Hormone einnehmen, etwa ein erhöhtes Brustkrebsrisiko haben, sprechen sich manche Experten jetzt gegen die HRT aus.

Für viele Gynäkologen und auch Internisten ist die Hormontherapie trotz Risiken nach wie vor eine wichtige Therapieoption bei klimakterischen Beschwerden sowie bei Osteoporose. Vier Experten diskutieren in einer Pro- und Kontra-Sitzung über die aktuelle Datenlage.

Hormonersatztherapie
Dienstag, 21. April, 8.15 Uhr, Saal 10/1 Leitung: H. Klein, H. W. Minne

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »