Ärzte Zeitung, 17.11.2014

Ultraschall

Echtzeit-Einblicke in den Babybauch

DÜSSELDORF. Neue Software macht's möglich - GE Healthcares neues Ultraschallgerät "Voluson E10" soll gestochen scharfe Bilder aus dem Babybauch liefern. Mittels Rauschunterdrückung, besserer Bildaufbereitung, Farbe und Licht werde binnen Sekunden ein 3D-Bild geliefert, heißt es in einer Pressemitteilung zur Medica.

Zudem werde die Zeit mit erfasst - wodurch sich die Bewegungen des Kindes in Echtzeit darstellen ließen, so der Hersteller. Zudem ermögliche neue Technik, die Haut des Babys durchsichtig erscheinen zu lassen. Damit würden Untersuchungen etwa der Gefäße möglich. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »